Es grünt so grün…aber wie lange noch?

Mal ehrlich, auf wie viele Pakete wartet ihr gerade? Kurz vor Weihnachten steigt das Versandvolumen weltweit um ein Vielfaches. Die besinnliche Zeit ist zur logistischen Herausforderung geworden. Wir leben auf ziemlich großem Fuß. Selbst Rübezahl wäre vermutlich vor unserem ökologischen Fußabdruck erschrocken. Wenn wir ehrlich sind, haben wir alle großen Respekt davor und nur wenige wissen vermutlich, wie der Eigene wirklich aussieht.
Die Weltbevölkerung verbraucht mehr Biokapazität als die Ökosysteme bereitstellen können. Daher ist ein Umdenken und vor allem ein klimaschonender und nachhaltiger Umgang mit allen Naturressourcen, die uns dieser Planet zur Verfügung stellt, mehr als notwendig.

Nipparel ist nicht nur die Nachhaltigkeit in der gesamten Herstellungskette wichtig, sondern auch, dass der Versand so ökologisch wie möglich erfolgt. Transportwege und Verpackungsmaterial spielen in der Zeit von zunehmendem Online-Handel eine große Rolle.

Einen nachhaltigen Lösungsansatz bietet auf jeden Fall das GoGreen Programm. Dabei spielt die CO2-Effizienzverbesserung eine tragende Rolle.
• Minimierung der Umwelteinflüsse durch den Transport
• Steigerung der CO2-Effizienz bei allen mitwirkenden Faktoren
• Unterstützung von Umweltschutzprojekten durch CO2-Gutschriften
Das bedeutet im Klartext, dass sinnvolle und ökologisch wirksame Klimaschutzpojekt unterstützt werden, um so die Emission der verbrauchten Ressourcen wieder auszugleichen. Es werden weltweit Klimaschutzprojekte in den Bereichen Energieeffizienz, erneuerbare Energien und (Wieder-)Aufforstung unterstützt. Die Projekte werden sorgfältig nach Kriterien ausgewählt, die zum Vorteil für die Umwelt und die lokale Gesellschaft sind. So wird nicht nur ein nachhaltiger Beitrag zur Senkung der Emissionen geleistet, sondern auch die Wirtschaft in weniger entwickelten Ländern und die Menschen vor Ort effektiv unterstützt und eingebunden.

Einen weiteren wichtigen Beitrag leisten nachhaltige Verpackungsmaterialien. Der FSC (Forest Stewardship Council) hat weltweit einheitliche Grundprinzipien für verantwortungsvolle Waldwirtschaft definiert. Für deren Umsetzung werden auf nationaler Ebene Indikatoren nach einem einheitlichen Verfahren entwickelt. Damit wird die global nachhaltige Waldnutzung gesichert. Es beinhaltet die Wahrung und Verbesserung der ökonomischen, ökologischen und sozialen Funktionen der Forstbetriebe. Hierbei spielen auch Menschenrechte, Arbeitnehmerrechte, sowie Besitzansprüche und Landnutzungsrechte eine wichtige Rolle.
Die Hauptzielsetzung des FSC ist die Gewährleistung einer nachhaltigen Forstwirtschaft. Dies soll durch die Schaffung weltweit einheitlicher Standards zur Bewirtschaftung von Wald gewährleistet werden. FSC versucht, einen wesentlichen Anteil aller Wälder der Welt unter nachhaltige Bewirtschaftung zu stellen.

Wir wollen diese Aspekte mit unserer Unternehmensphilosophie verbinden und gemeinsam mit euch einen Beitrag zum globalen Umdenken leisten. Wenn wir uns bewusst machen, dass die Socken am Kamin nicht der Größe unseres ökologischen Fußabdrucks entsprechen sollten, wissen wir auch, dass es ohne die Wälder weder den Weihnachtsbaum noch die Geschenke darunter geben kann.
In diesem Sinne wünschen wir euch noch eine schöne Weihnachtszeit und einen grüneren Start ins neue Jahr!

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.